Was ist eine unternehmerisch geführte Sozialfirma?

Eine Sozialfirma ist eine Organisation zur Arbeitsintegration, die mit unternehmerischen Mitteln arbeitet und dadurch die Kosten für die öffentliche Hand niedrig hält. Sie generiert durch die Arbeit von Erwerbsbeeinträchtigten Wertschöpfung und fördert die Integration in den Ersten Arbeitsmarkt mit adäquaten Mitteln. Sie sie ist eine Hybridorganisation, die in ihrer Tätigkeit wirtschaftliche und soziale Ziele (Arbeitsintegration, Stellenschaffung für Erwerbsbeeinträchtigte) verfolgt.

Wir haben für Sozialfirmen aus dem Bereich der Arbeitsintegration rechtliche, konzeptionelle und betriebswirtschaftliche Standards erarbeitet, an denen sich unternehmerisch geführte Sozialfirmen orientieren können.

Standards für unternehmerisch geführte Sozialfirmen

Systematik des Arbeitsmarktes