Innovationskraft heisst Originalität, heisst Kreativität, heisst Wandlungsfähigkeit

March 29, 2017

Wir haben in der Schweiz eine hervorragende wirtschaftliche Innovationskultur, aber im sozialen und gesellschaftlichen Bereich sind wir ratlos und wenig innovativ. So haben wir in den letzten drei Jahrzehnten unser Sozialwesen massiv ausgebaut, wir haben unzählige Beratungsstellen und Anlaufstellen und Fachstellen gegründet, und dennoch hat sich die soziale Aufwärtsmobilität in der Schweiz abgeschwächt und der Anteil an Verlierern, also an Menschen, deren Lebensstandard sinkt, hat zugenommen. Unsere Sozialversicherungen, die erst spät geschaffen worden sind und gut aufeinander abgestimmt sind, kämpfen fast alle mit finanzieller Überlastung. Die Zahl derjenigen Menschen, die auch auf lange Sicht kaum mehr Chancen haben, wieder eine existenzsichernde Stelle zu finden, sinkt. Dabei hätten wir seit 169 Jahren ein Instrument in der Hand, das auch in diese Bereiche mehr Innovation bringenkönnte:
Wir kennen nämlich das Rezept für modernstes Design Thinking. Unter Design Thinking versteht man die Fähigkeit, unterschiedlichste Interessen für hervorragende Lösungsfindungen einzubinden. Es wird heute an vielen Businesschools gelehrt und ist besonders bekannt geworden durch den Chefdesigner von Apple, der zwei erhellende Bücher zu dieser Methode geschrieben hat. Design Thinking wird heute als wirksamstes Instrument zur Erlangung von innovativen Lösungen bezeichnet, es wird in so unterschiedlichen Bereichen angewendet wie Unternehmensführung, Implementierung und Entwicklung von komplexer Software und zur Erarbeitung von innovativen Lösungen für Probleme des Zusammenlebens. Obwohl der schicke englische Begriff „Design Thinking“ erst vor wenigen Jahren erfunden worden ist, haben wir in der Schweiz schon jahrzehntelange Erfahrung mit dieser Methode. Die Organisation und die Institutionen der Schweiz sind das Resultat davon, bei uns hiess die Methode einfach Konkordanz. Unser Land hat von ihrer Geschichte und ihrer politischen Erfahrung her das beste Rüstzeug für sozialinnovative neue Lösungen für anstehende soziale Probleme. Wir wissen aus Erfahrung, dass auch eine noch so gut bestückte ExpertInnengruppe keine Lösung erarbeiten kann, die ein Problem schweizweit auf einen Schlag lösen kann. Beim Design Thinking geht es - wie auch sonst immer in der Schweiz - nicht um die grossen Würfe, sondern um die Schaffung von Prototypen, die lokal oder überregional erprobt werden können und erst dann in Serie gehen. Dies ist unserer vielgeschmähte Politik der kleinen Schritte, die unserem Land so viel Stabilität gegeben hat. Und genau darum geht es bei der sozialen Innovation: Es geht um neue Lösungen für Probleme des Zusammenlebens, um andere Methoden der politischen Diskussion, um Verbesserungen im Zugang zum Arbeitsmarkt, um die Teilhabe aller Einwohner am Wohlstand und der Sicherheit unseres Landes und um unser Engagement.

 

 

Please reload

Aktuelle Blogeinträge

October 7, 2019

September 19, 2018

September 16, 2018

June 22, 2018

Please reload