Sozialversicherung

Sozialversicherungen decken heute die Folgen von struktureller Arbeitslosigkeit nicht mehr voll ab. Immer mehr Personen bleiben länger oder bis zum AHV Alter in der Sozialhilfe. Vielen Flüchtlingen gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gar nie.

Damit wird die Sozialhilfe zum Auffangbecken für Personen, die den Anforderungen des Arbeitsmarkten nicht (mehr) voll genügen können.

Wer im Zweiten Arbeitsmarkt arbeitet, kann dort sogar einen voll sozialversicherten (Teil-)Lohn bekommen. (Die Lohnzahlung ist für Anbieter von Arbeitsinetegrationsangeboten für Personen aus der Sozialhilfe freiwillig). Trotz Einzahlung von ALV Beiträgen kann jedoch keine Rahmenfrist aus dem Zweiten Arbeitsmarkt heraus mehr erwirkt werden.

Diskutieren Sie dazu auf unserem Blog.